MIT KLAMMERN

SCHRITT 1: Vorbereitung

Der Untergrund muss fest, eben und trocken sein. Bei Gefahr aufsteigender Feuchtigkeit muss eine Feuchtigkeitssperre (z. B. PE-Folie 200μ) eingebaut werden und an den Wänden ein Stück hochgezogen werden. Zur Trittschalldämmung kann Rollkork ausgelegt werden.

SCHRITT 2: Verlegung

Die Klammern ineinander drücken und die Ketten im Abstand von 70 cm verlegen. Achtung: Einspannstelle der Klammer  muss in die Verlegerichtung zeigen. Wandabstände von min. 10 mm pro 1 m Raumbreite einhalten!

SCHRITT 3: Verlegung

Beim weiteren Verlegen die Dielen mit der Nut in die Feder schieben und durch einen kräftigen Schlag zum Einrasten bringen.

SCHRITT 4: Verleimen

Kopfstöße müssen verleimt werden. Den Leim nur
mittig auf die Nut-Unterseite aufbringen. Achtung: Niemals in Längsrichtung verleimen!

SCHRITT 5: Wandabschluss

Letzte Dielenreihe  unter Berücksichtigung des Wandabstandes zuschneiden. Diese letzte Reihe kann längsverleimt werden.

SCHRITT 6: Sockelleiste anbringen

 Nach Trocknung des Leims die Keile entfernen und die Abstände zur Wand mit der Sockelleiste überdecken.