DIELENKONSTRUKTION

Die Massivholzdiele ist das Spitzenprodukt unter den Fußbodenbelägen. FEEL WOOD Massivholzdielen werden aus einem massiven Stück Holz, aus nachhaltiger Forstwirtschaft, produziert.

Massivholzdielen Frontansicht

Durch eine Reihe von kleinen Feinheiten in der Produktionstechnologie wird die Massivholzdiele zum passgenauen Massivparkettboden für Generationen. Die FEEL WOOD Massivholzdiele weist rundum Nut und Feder auf, welche eine zeit- und kostensparende Endlosverlegung erlauben. Eine allseitige Mikrofase verhindert Überstände und unterstreicht den produkttypischen Dielencharakter.

Entlastungsnuten verhindern übermäßiges Schüsseln, eine kleine Hinterfügung der Nut und Federwangen erhöht die Passgenauigkeit.

Die Oberfläche ist geschlossen und fein geschliffen. Werkseitig wird ein umfangreiches Programm an hochqualitativen, widerstandsfähigen und ökologischen Oberflächenbehandlungen angeboten.

10 GUTE GRÜNDE FÜR FEEL WOOD

NICHT ERSETZBAR UND EINZIGARTIG

Holz ist und bleibt ein Naturprodukt bei dem keine Diele der anderen gleicht. Und das ist gut so, denn erst in seiner ganzen Fläche entwickelt der Massivholzboden seine Wirkung.

Unregelmäßigkeiten in Farbe und Struktur, leichte Trockenrisse, ausgeschlagene Äste sind Merkmale die den Holzboden als Naturprodukt kennzeichnen, ihn von Kunststoffböden abheben und damit auszeichnen. Kein anderes Material bietet Vorteile, wie es dem Massivholzboden zu eigen ist.

Bei der Auswahl des richtigen Bodens spielen allerdings viele Gegebenheiten eine wichtige Rolle. Widerstandsfähigkeit, Oberflächenveredlung und Beanspruchung sollten in die Kaufentscheidung miteingebunden sein. Unser umfangreiches Bildmaterial sowie Referenzprojekte helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen.

  

Die FEEL WOOD-Massivholzdielen werden nach EN 13990 für Nadelholz und EN 13629 für Laubholz produziert. Für jedes unserer Produkte stellen wir ein Datenblatt samt Sortierbild zur Verfügung, um unseren KundInnen bestmöglich die Qualitätssortierung der FEEL WOOD- Massivholzdielen zu präsentieren.

SPÜREN SIE DEN UNTERSCHIED!

Die FEEL WOOD-Massivholzdiele ist etwas für IndividualistInnen.
Durch speziell strukturierte Oberflächen kann der Charakter der Massivholzdiele noch verstärkt werden.

Gebürstete oder handgehobelte Oberflächen führen bei Hartholzböden zu einer unverwechselbaren Optik. Bei Weichhölzern wird zudem die Qualität verbessert, da die Oberfläche nach dem Bürsten weniger anfällig für optische Beeinträchtigungen ist.

Zusätzliche Variationsmöglichkeiten ergeben sich durch die Endbehandlung und Kombination mit farbigen Ölen, wodurch sowohl eine moderne als auch rustikale Optik erreicht werden kann.

Zusätzlich zu unseren fertigen Oberflächen haben Sie auch die Möglichkeit unsere Massivholzdielen in einer rohen Oberfläche zu bekommen. Von fein geschliffen bis gebürstet, bandgesägt oder geschroppt, all diese Wünsche können wir unseren Kunden erfüllen. Die naturbelassene FEEL WOOD Oberfläche verleiht dem Raum eine ruhige, natürliche Atmosphäre und lädt dazu ein, sich zu Hause zu fühlen. Die edle, liebevolle, sorgfältige Ausführung des Holzbodens überzeugt schließlich in Optik und Qualität – ein Leben lang.

Geölte Böden zeichnen sich vor allem durch ihre Atmungsfähigkeit und ihre angenehme Oberflächenbeschaffenheit aus. Natur-Öl imprägniert das Holz, die Oberfläche bleibt natürlich, fühlt sich angenehm an und ist sehr leicht zu renovieren. Die FEEL WOOD Oberfläche ist bereits 2 x geölt, sehr robust und pflegeleicht. Bei unserer FEEL WOOD Oberfläche haben Sie die Möglichkeit zwischen biologisch, deklarierter AURO Oberfläche oder oxidativ aushärtender Natur-Öl Oberfläche zu wählen.

Eine besonders widerstandsfähige Oberfläche, die schmutzabweisend und leicht zu pflegen ist. Die FEEL WOOD Lackoberfläche besteht aus sechs Schichten, ist geprüft nach DIN 13696 und ist objekttauglich. Diese hochwertige Oberfläche besticht sowohl durch ihren seidigen Glanz, als auch durch ihre edle Optik. Zusätzlich zu unserem Standardprogramm besteht die Möglichkeit zwischen verschiedenen Optionen wie matt oder glänzend und natur oder farbig zu wählen.

Laerche heimisch

Die FEEL WOOD Massivholzdielen werden aus besten Hölzern gewonnen. Auch härteste Belastungen können ihnen wenig anhaben. Nach jahrelanger Nutzung kann der Fußboden leicht renoviert werden und sieht wieder aus wie neu. Jede Diele ist passgenau aus massivem Holz mit rundum Nut und Feder gefertigt.

Zusätzlich zu unseren fertigen Oberflächen haben Sie auch die Möglichkeit unsere Massivholzdielen in einer rohen Oberfläche zu bekommen.

Von fein geschliffen bis gebürstet, bandgesägt oder geschroppt, all diese Wünsche können wir unseren Kunden erfüllen. Die naturbelassene FEEL WOOD Oberfläche verleiht dem Raum eine ruhige, natürliche Atmosphäre und lädt dazu ein, sich zu Hause zu fühlen. Die edle, liebevolle, sorgfältige Ausführung des Holzbodens überzeugt schließlich in Optik und Qualität – ein Leben lang.

Merken

Schutz der Oberfläche
Die FEEL WOOD Massivholzdielen werden aus besten Hölzern gewonnen. Auch härteste Belastungen können ihnen wenig anhaben. Nach jahrelanger Nutzung kann der Fußboden leicht renoviert werden und sieht wieder aus wie neu. Jede Diele ist passgenau aus massivem Holz mit rundum Nut und Feder gefertigt.

BARFUSS DURCHS GANZE JAHR

Modernes, zeitgemäßes Wohnen steht heutzutage immer in Verbindung mit Fußbodenheizung. Das angenehme Wohlfühlklima und der energiesparende Betrieb stehen bei HäuslbauerInnen und RenoviererInnen hoch im Kurs.

In Kombination mit einem Massivholzboden von FEEL WOOD schaffen Sie eine einzigartige Wohnatmosphäre.

Als Verlegeart ist die vollflächige Verklebung mit einem für die Verlegung von Massivholz zugelassenen Primer und Kleber empfehlenswert.

Als Faustformel kann gesagt werden: Leichte und nervöse Hölzer sind für eine Verlegung auf Fußbodenheizung nicht geeignet. Erlaubt ist eine Verarbeitung in den Stärken 15 mm und 21 mm.

Wir empfehlen für die Verlegung auf Bodenheizung folgende Holzarten: Eiche, Esche, Sibirische Lärche, Fichte und Kiefer.

Massivholzdielen Sortiment

Je nach Holzart bis zu einer Deckbreite von 168 mm.
Voraussetzung ist aber in jedem Fall die Prüfung des Estrichs nach DIN 18356.

Die FEEL WOOD-Massivholzdielen werden mit einer Restfeuchte von 9 % (+/-2 %) ausgeliefert. Bei einer Raumtemperatur von ca. 20°C und einer relativen Luftfeuchte von 50 bis 65 % entspricht dies der Holzfeuchte. Mit dieser Feuchte garantieren wir eine hohe Passgenauigkeit. Bei Einhaltung dieser Werte ist nicht mit nennenswerter Fugenbildung zu rechnen.

Bei einer Verlegung auf einer Fußbodenheizung trocknet das Holz in den Heizperioden wegen der Wärmedurchleitung zusätzlich aus. Um Schäden in den Belägen zu vermeiden, müssen bei einer Verlegung auf Fußbodenheizung unbedingt die Verlegevorschriften eingehalten werden.

Die Vorschriften für eine Verlegung von FEEL WOOD-Massivholzdielen auf eine Fußbodenheizung sehen vor:

max. Temperatur auf Fußbodenoberfläche 26 °C

max. Holzfeuchte der Massivholzdielen 9% (+/-2%)

alle Materialien (Holz/Kleber/Korkdämmerung etc.) zusammen dürfen einen maximalen Wärmedurchgangswiderstand von 0,15m2K/W haben.

ACHTUNG: Unser Klammerboden ist in Verbindung mit einer Korkbahn auf Fußbodenheizung nicht geeignet!

Holz ist ein hygroskopischer Werkstoff und reagiert auf seine Umgebung. Durch die Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit verändern sich die Dimensionen der Dielen.

Dabei wird unterschieden nach Längen- und Breitenveränderungen, innerhalb der Breite nach tangentialem oder radialem Einschnitt (liegenden oder stehenden Jahresringen).

Das Quell- und Schwindverhalten in der Länge ist zu vernachlässigen, in der Breite ist es je nach Holzart und Einschnitt unterschiedlich. Sinkt die Holzfeuchte, so schwindet das Holz und im Fußboden zeigen sich Fugen. Bei einer Restfeuchtenminderung von 5 % und einem durchschnittlichen Quell- und Schwindmaß von 0,25 % ergibt das 1,25 %. Bei einer Dielenbreite von 128 mm ergeben 1,25 % ca. 1,6 mm Fugen.

Diese Werte sind gemittelt, je nach Holzart, Wuchsgebiet und Jahresringen der Dielen, (Rand-  oder Kernbereich) können sie ein wenig variieren.

Die druckstabilen Holzfaserelemente lassen eine Direktauflage – ohne Lastverteilung ( z.B. Estrich ) zu.

fussbodenheizung

Die Oberflächentemperatur von max. 25° C auf den Aluminiumwärmeleitblechen ist somit keine Gefahr für Echtholz- Bodenbeläge, da selbst im Sommer die Sonneneinstrahlung über Fensterflächen deutlich höhere Oberflächentemperaturen auf der Holzoberfläche erzeugt, als in den Wintermonaten von unten den Holzbelägen ( Parkett und-/oder Echtholzdielen ) über die Fußbodenheizung zugeführt wird.

Bei einem Gesamtgewicht von ca. 23 kg/m² inklusive Fußbodenheizung und Endbelag kann dieses System jederzeit auch auf Holzbalkendecken eingesetzt werden, die keine hohe Lasten abtragen können. Zudem erhöht sich das Trittschallverbesserungsmaß um 12 dB gegenüber herkömmlichen EPS-Systemen.

DER PERFEKTE AUFTRITT

Egal in welchem Raum er verlegt wird, die unvergleichliche Optik eines Vollholzbodens verleiht jedem Raum eine ganz besonders behagliche Atmosphäre.

Damit Sie lange Freude an ihrem FEEL WOOD-Boden haben, beachten Sie bitte, dass geölte Holzböden regelmäßig gepflegt werden müssen – normalerweise einmal jährlich im Wohnbereich und mehrmals bei stark beanspruchten Flächen im Objektbereich.

Die FEEL WOOD-Massivholzdielen werden überwiegend mit fertiger Oberfläche – z. B. naturgeölt – ausgeliefert. Auf der Baustelle und bei der Verlegung kann es natürlich zu Verschmutzungen kommen.

Um Ihnen uneingeschränkte Freude mit dem FEEL WOOD- Massivholzboden zu bereiten, um dem Boden einen perfekten Auftritt im neuen Heim zu verschaffen und um dessen natürliche Schönheit hervorzuheben, empfehlen wir unmittelbar nach der Verlegung eine einfache Erstpflege.

ACHTUNG!
Mit FEEL WOOD-Pflegeöl getränkte Tücher oder Putzpapiere, Schwämme etc. gut aufgebreitet trocknen lassen oder dicht verschlossen in einer Blechdose bis zur Durchtrocknung aufbewahren. Es besteht Gefahr der Selbstentzündung durch oxidativ trocknende Naturöle!

1. Trockenreinigung
Zuerst mit einem leistungsstarken Staubsauger die Trockenreinigung durchführen. Bei Verschmutzungen, die im Zuge der Verlegung bzw. im Umfeld einer Baustelle durchaus vorkommen können, wird auch eine Feuchtreinigung empfohlen.

2. Feuchtreinigung mit FEEL WOOD-Holzbodenseife
Auf fünf Liter Wasser ca. 50 ml (1/2 Joghurtbecher) Seife geben. Mit dieser Lauge und einem ausgewrungenem Baumwolltuch wischen Sie den Boden gut auf. Bei größeren Flächen oder sehr starker Verschmutzung arbeiten Sie mit zwei Kübeln, damit Sie das verschmutzte Wischtuch in klarem Wassser ausspülen können, bevor Sie die Seifenlösung als Schutz wieder auf den Boden aufbringen. Der Boden muß vor dem nächsten Schritt des Nachölens vollkommen getrocknet sein – ca. acht Stunden Trockenzeit geben!

3. Nachölen mit FEEL WOOD-Pflegeöl
Mit einem Bodenwischer verteilen und verwischen. Der Boden nimmt, nachdem er bereits werkseitig geölt wurde, nur mehr sehr wenig Öl auf – es handelt sich nur mehr um ein „Rausölen“, um den optischen Effekt eines neuen Bodens herzustellen.

Je nach Beanspruchung sollte ein naturgeölter Holzboden im Wohnbereich neben der laufenden Reinigung zumindest einmal im Jahr gründlich gepflegt werden. Bei stark beanspruchten Flächen im Objektbereich sollte dieses Pflegeintervall verkürzt werden.

Mit Poliermaschine: 
FEEL WOOD-Pflegeöl in einen Pumpsprüher füllen. Dann das Pflegeöl auf den Boden sprühen, mit Poliermaschine und mit weißem Pad schlierenfrei vertreiben und einpolieren. Die Trockenzeit beträgt danach etwa sechs bis acht Stunden. Mit einem Liter Pflegeöl können Sie ca. eine Fläche von 20m² bearbeiten.

1. Trockenreinigung
mit einem leistungsstarken Staubsauger.

2. Feuchtreinigung mit FEEL WOOD-Holzbodenseife
Auf fünf Liter Wasser ca. 50 ml (1/2 Joghurtbecher) Seife geben. Mit dieser Lauge und einem ausgewrungenem Baumwolltuch wischen Sie den Boden gut auf. Bei größeren Flächen oder sehr starker Verschmutzung arbeiten Sie mit zwei Kübeln, damit Sie das verschmutzte Wischtuch in klarem Wassser ausspülen können, bevor Sie die Seifenlösung als Schutz wieder auf den Boden aufbringen. Der Boden muß vor dem nächsten Schritt des Nachölens vollkommen getrocknet sein – ca. acht Stunden Trockenzeit geben!

3. Nachölen mit FEEL WOOD-Pflegeöl
Ohne Poliermaschine: FEEL WOOD-Pflegeöl auf die zu pflegende Fläche auftropfen oder mit Pumpsprüher aufsprühen. Dann mit dem Bodenwischer gleichmäßig in Dielenrichtung verwischen. Ohne Polieren trocknen lassen. Beachten Sie dabei die etwas längere Trockenzeit von ca. zwölf bis 14 Stunden.

Geölte Holzböden müssen regelmäßig gepflegt werden – normalerweise einmal jährlich im Wohnbereich und mehrmals bei stark beanspruchten Holzböden im Objektbereich. Hierfür empfehlen wir die Verwendung der FEEL WOOD-Pflegeprodukte.

Feelwood Pflegeprodukte

Vorsorgemaßnahmen
Vermeiden Sie stehende Nässe. Schützen Sie die Oberfläche vor Verkratzen z. B. durch das Verwenden von Filzgleitern unter Stühlen und Möbeln. Beseitigen Sie scheuernde oder scharfkantige Stoffe wie Sand oder Steinsplitter.

Pflegeöl
ist ein Hartöl und wird zur Ersteinpflege und Instandhaltung von ölbehandelten oder geölt/gewachsten Holzoberflächen verwendet, unabhängig davon, ob es sich um handwerklich oder industriell aufgebrachtes Öl handelt. Pflegepaste ist auch für UV-geölte Böden geeignet.

Holzbodenseife
Holzbodenseife ist ideal für die Reinigung und Pflege von allen geölten, gewachsten oder seifebehandelten Holzoberflächen. Sie wird aus natürlichen Pflanzenfetten ohne Zusatz von Duftstoffen oder Lösemitteln hergestellt. Die Rezeptur macht sie reinigend und rückfettend zugleich und sorgt so für eine schonende und pflegende Zwischenreinigung.

Sicherheitshinweis
Ölgetränkte Tücher und Schleifstaub können sich selbst entzünden. Diese mit Wasser tränken und in einem dicht schließenden Behälter aufbewahren und entsorgen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Newsletteranmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Schienenersatzverkehre, Angebote und Sonderfahrpläne sowie Aktuelles aus dem Unternehmen.

weiblichmännlich